Dezember 13, 2012
Peter Jacksons neuer Film – Der Hobbit – eine unerwartete Reise in HFR-3D auch in deiner nähe
Adrian-Kubitza-Blog-Video-Icon

Der Hobbit – eine unerwartete Reise

Heute am 13. Dezember 2012 kommt endlich “Der Hobbit – eine unerwartete Reise” ins Kino. Am gestrigen Mittwoch konnten die ersten Fans schon in die ersten Previews rein gehen. Dies ist ein Prequel zu den drei Teilen von “Herr der Ringe” und bildet selbst auch wieder eine Trilogie. (Hier zu einer 13 Minuten Preview)

The Hobbit

The Hobbit

Klugscheißen: 
HFR-3D steht für High Frame Rate 3D und wird mit einer höhren
Bildwiederholfrequenz als der Industriestandart von 24 Bilder
pro Sekunde genutzt. Im aktuellen Fall bedeutet das doppelt 
soviele Bilder, sprich 48 Bilder pro Sekunde. Dadurch ist 
eine ruckelfreie Film wiedergabe möglich.

 

Eine meisterlative in vielen Hinsichten

Die Dreharbeiten dauerten insgesamt 18 Monate und durch einen anfänglichen Rechtsstreit wurde der ursprünglich eingeplante Regisseur (Guillermo Del Torro) raus geschmissen. Einen besonderen Hype erfuhr die neu eingesetzte HFR-Technik die eine hyperrealistische Bildästhetik verspricht.

So wird durch diesen Hype davon ausgegangen das “Der Hobbit” den besten Filmstart des Jahres hinlegen wird. Es bleibt nur die Frage offen, ob er James Camerons “Avatar” übertreffen wird.

Vertrieben wird der Film durch den Verleih Warner Bros. und wird in insgesamt vier Versionen angeboten. In den Multiplex-Kinos läuft er meist gleichzeitig in HFR-3D, 3D und 2D. Im Bremer IMAX-Kino wird der Film in 2D im IMAX Format gezeigt.

Für die Startwoche wird den Kinos jeweils nur eine digitale HFR-3D Kopie zur Verfügung gestellt, sodass man seine Tickets zeitig vorbestellen sollte!

Ein riesen Hype mit nur einem Haken

Leider gibt es einen Haken bei der ganzen Geschichte. Die meisten Kinos mussten erst noch für die HFR-Technik aufgerüstet werden. Die Kinosäle, die mit HFR-Technik ausgestattet wurden, mussten offenbar auf Anweisung von Peter Jackson nach der Umrüstung eine aufwendige Prüfung durch unabhängige Techniker durchlaufen, bevor der Verleih ihnen eine HFR-Kopie zuteilte. Diese Praktik erinnert mich etwas an Apple.

Aus diesem Grund kann man nicht in allen Kinos die volle Pracht des Filmes genießen. Im Internet findet sich eine Liste mit Kinos, die, diese Technik unterstützen.
Für mich persönlich war es sehr erfreulich das es die Technik im Aschaffenburger Kinopolis gibt und natürlich auch im Cinecitta Multiplex Kino in Nürnberg. Die vollständige Liste mit allen deutschen HFR-3D-Kinos findest du hier.

Mich würde es nun interessieren ob du damals schon ein Fan von Herr der Ringe warst und ob du in “Der Hobbit” rein gehen wirst. Oder kannst du gar nichts damit anfangen? Was hälst du von der neuen Aufnahme-Technik? Schreibt es einfach als Kommentar unter diesen Beitrag.

 

Tags: Der Hobbit , film , kino
4 Comments

Ein absolut genialer Film, ich bin sehr positiv überrascht gewesen :)

Jap, sonst wüsst ich ja nicht so gut wie er ist :)

    Ja stimmt wohl. Habe mir gestern überlegt ob ich nicht vorher nochmal alle drei teile Herr der ringe anschaue. Bzw werde sie mir auf jeden fall noch mal in meinem Urlaub anschauen :)